Hilfe beim Aufbau des Frauensports in Afghanistan

Für den Wiederaufbau in Afghanistan hat die Bundesrepublik Deutschland eine besondere Verantwortung übernommen. Die Bundesregierung und der deutsche Sport versuchen zur nachhaltigen Entwicklung dieses Landes beizutragen.

Ausgehend von Maßnahmen im „UN Jahr des Sports und der Leibesübungen 2005“ fördert das Bundesministerium des Innern dieses Vorhaben bis heute.

Nach seiner Gründung am 20. Mai 2006 ist es der Deutsche Olympische Sportbund der alle Einzelvorhaben koordiniert und dabei insbesondere Mädchen und Frauen unterstützt.Zuvor hatten sich dafür seine Vorläuferorganisationen Deutscher Sportbund (DSB) und Nationales Olympisches Komitee (NOK) gemeinsam engagiert.